Investition Silbermünzen

Schätze aus alter Zeit bestanden oft – wenn man Hollywood Glauben schenken will – aus Holzkisten voller Goldmünzen. Dabei wird oft nicht beachtet, dass es Epochen gab in denen Silber sogar noch begehrter war, als das gelbe Edelmetall.

Dazu kommt, dass im Gegensatz zu Gold Silber nicht nur aus ästhetischen Gründen begehrt wird, sonder in verschiedenen Wirtschaftsbereichen als Rohstoff unentbehrlich ist. Damit liegt es auf der Hand, dass Silber auch in der Zukunft nachgefragt wird. Da es weit weniger uns bekannte Silbervorräte auf der Erde gibt, als uns Gold zur Verfügung steht, ist auch aus dieser Sicht eine Wertsteigerung zu erwarten.

Wie also investiert man am besten in Silber ? Wenn man gerade in der heutigen Zeit gut beraten ist, von Zertifikaten irgendwelcher Banken liebe die Finger zu lassen, ergibt sich das Investment in physisches Silber als Alternative. Zumal es immer besser ist, etwas greifbares zu haben. Silbermünzen gibt es in verschiedenen „Größen“, so daß ein entsprechendes Investitionsvorhaben auch in kleineren Sparbeträgen recht einfach zu realisieren ist.

Silbermünzen – so genannte Bullion-Münzen – gibt es in verschiedenen Prägungen, wobei man sich entscheiden sollte, ob eher aus Interesse am Silber als Anlage gekauft wird, oder eher Serien und Motive eine gewisse Sammelleidenschaft befriedigen sollen. Silbermünzen mit relativ hoher Auflage, wie der Silver Eagle (USA), der Maple Leaf (Canada) oder der Philharmoniker(Österreich) sind eher etwas zur Anlage, da sie mit einem relativ geringen Aufgeld zum Rohstoffpreis erhältlich sind. Weit mehr für Sammler sind zum Beispiel die Serien des australischen Kookaburra oder die chinesische Lunar-Serie, die bei Sammlern weltweit sehr begehrt ist.

Grundsätzlich ist der Kauf von physischem Silber in Form von Silbermünzen immer eine gute Investition.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter